Mitglied werden

Der Qualitätskreis Knorpel-Repair und Gelenkerhalt e.V. (kurz QKG) ist eine Fachgesellschaft für Ärzte und Physiotherapeuten, die von auf die Behandlung von Knorpelschäden spezialisierten Ärzten in 2009 gegründet wurde. Der QKG hat sich zum Ziel gesetzt, die Knorpelregeneration und den Gelenkerhalt in Forschung und Ausbildung zu unterstützen und deren qualitativ hochwertige flächendeckende Anwendung zu fördern. Die Mitglieder haben es sich zur Aufgabe gemacht, knorpelregenerative Verfahren anzuwenden, mit weiterzuentwickeln, weiterzuvermitteln und betroffene Patienten zu betreuen.


Der QKG vertritt die berufspolitischen Interessen der Knorpeltherapeuten gegenüber den Ärztekammern, den Leistungsträgern und der Politik. Er betreibt aktive Lobbyarbeit im Interesse seiner Mitglieder und zum Wohl betroffener Patienten.


Wenn Sie Interesse an knorpelregenerativen Therapien haben und sich intensiver mit der Vielzahl der verfügbaren Gelenk erhaltenden Verfahren vertraut machen wollen, oder als ausgewiesener Knorpelspezialist ihre Erfahrung und ihr Wissen jungen und interessierten Kollegen weitergeben möchten, dann bietet ihnen der QKG eine ideale Plattform hierzu. Sie haben die Möglichkeit, sowohl bei unseren jährlichen Fortbildungsveranstaltungen über die Deutsche Knorpelakademie, als auch im Rahmen des QKG Forums und den Treffen und Klausurtagungen, intensiven Erfahrungsaustausch mit unseren Mitgliedern in familiärer und kollegialer Atmosphäre zu pflegen.


Grundvoraussetzung für eine Mitgliedschaft ist, dass Sie über eine fundierte Erfahrung in der Gelenkchirurgie verfügen, oder dass Sie sich wissenschaftlich mit dem Knorpel-Thema auseinandersetzen. Es wird von unseren Mitgliedern erwartet, dass sie sich im Verein engagieren, regelmäßig knorpelregenerative Verfahren oder Behandlungen bei betroffenen Patienten anwenden, und diese auch an andere Kollegen weiter vermitteln.
Ausserdem wird verlangt, dass zwei Bürgen aus den Reihen des QKG benannt werden.


Die Mitgliedsbeiträge belaufen sich für Fachärzte auf 60 €, für Ärzte in Weiterbildung auf 40 €, und für Physiotherapeuten auf 30 € jährlich. Für Studenten ist die Mitgliedschaft kostenfrei.


Klick  auf das Bild um den Mitgliedsantrag runter zu laden. Dann ausgefüllten Antrag an info@qkg-ev.de mailen.

Das QKG Knorpelforum nutzen

Das Knorpelforum des QKG dient zur Kommunikation der Mitglieder untereinander.

 

Es informiert über aktuelle Fortbildungsveranstaltungen, interessante Literatur, OP Techniken, Tipps & Tricks, und vieles mehr.

 

Es werden regelmäßig anonymisierte Patientenfälle vorgestellt und diskutiert, was den Mitgliedern ermöglicht, mehr über Indikationen und Behandlungsstrategien, auch bei komplexeren Fällen, zu erfahren.

Knorpelspezialist werden

Als Mitglied des QKG ist durch regelmäßige Teilnahme an knorpelspezifischen Veranstaltungen, diversen Workshops über die Deutsche Knorpelakademie, sowie entsprechender praktischer Erfahrung und der Absolvierung des Zertifizierungskurses das Erreichen des Zertifikates zum „Knorpelspezialist QKG“ möglich.

Seit 2019 wird auch ein regelmäßiger Basiskurs für Physiotherapeuten zur Ausbildung zum „Knorpelspezialist Physiotherapie QKG“ angeboten.

Mit der Zertifizierung zum “Knorpelspezialist QKG” oder „Knorpelspezialist Physiotherapie QKG“ werden Sie in die, über unsere Web-Seite aufrufbare Liste der in Deutschland tätigen ärztlichen und physiotherapeutischen Knorpelspezialisten aufgenommen, und so für interessierte und hilfesuchende Patienten und Kollegen auffindbar.

Klick auf das Bild um den Antrag zum „Knorpelspezialist QKG“ runter zu laden. Dann ausgefüllt an info@qkg-ev.de mailen.

QKG Fellowship

Der QKG vergibt zusammen mit der Knorpelakademie jährlich seit 2021 an 3 interessierte Fachärzte, Orthopäden, -innen und Unfallchirurgen, -innen , die Mitglied im QKG sind, ein einjähriges Fellowship.

 

Dieses Fellowship dient der Weiterbildung mit dem Ziel, die Voraussetzungen zum Erwerb der Bezeichnung “Knorpelspezialist QKG” zu erhalten. Das Fellowship gilt für ein Jahr und beinhaltet Kurse, Hospitationen und Kongressteilnahmen. Es wird erwartet, dass die Fellows eine Zusammenfassung ihres Fellowships erstellen, einem Artikel zum Thema knorpelregenerative Therapie schreiben, und einen Vortrag darüber auf dem QKG-Basiskurs des folgenden Jahres halten.

 

Die Fellowships für dieses Jahr sind vergeben. Interessiert für nächstes Jahr? – Bewerben Sie sich jetzt unter info@qkg-ev.de.

 

Klick auf das Bild um mehr Informationen über die Voraussetzungen und den Inhalt des Fellowships zu erfahren.

 

Hier findest du den Bericht des ersten Fellowships der QGK der 2021 stattgefunden hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

QKG Patronat

Seit 2019 vergibt der QKG ein Patronat an Veranstaltungen mit Bezug auf die Knorpeltherapie. Veranstaltungen mit dem QKG-Patronat zählen zu den anrechenbaren Fortbildungen zum „Zertifikat QKG-Knorpelspezialist“.


Die Vergabe des “QKG-Patronats” ist an folgende Bedingungen geknüpft:

  • Die Veranstaltung soll einen Bezug zur Knorpeltherapie und zum Gelenkerhalt haben, bzw. eine Session der im Antrag genannten Veranstaltung.
  • Die Veranstaltung soll sich mit den Themen unter Punkt eins, zum Knorpelrepair und Gelenkerhalt in Theorie und/oder Praxis (z.B. in Form von Workshops) beschäftigen.
  • Bei der Veranstaltung sollte mindestens ein QKG-Mitglied Referent und /oder Instruktor sein, oder aber der wissenschaftliche Leiter ist QKG-Mitglied.


Über info@qkg-ev.de kann das QKG-Patronat beantragt werden.

berufspolitik

Der QKG e.V. fungiert seit seiner Gründung 2009 als Berater für Kassenärztliche Vereinigungen, orthopädische Qualitätszirkel und Interessengruppen, die sich mit Gelenkerhalt und Knorpelregeneration beschäftigen.


Er engagiert sich auch auf Bundesebene (G-BA, Bundesministerium für Gesundheit) für gelenkerhaltende Therapien und dafür, eine angemessene Versorgung zu Lasten der Krankenkassen zu erreichen.


Der QKG übt eine beratende Funktion gegenüber den – die Knorpeltherapie betreffenden – Fachausschüssen der Dachverbände aus.

Fachliteratur

Alle aufgeführten Artikel stehen QKG-Mitgliedern im Knorpelforum zur Verfügung.

Titel

  • Über die Kategorie Fachliteratur & Medien
  • 2021 - Abraamyan - Marrow Stimulation Has Relatively Inferior Patient-Reported Outcomes in Cartilage Restoration Surgery of the Knee
  • 2019 - Wang - Aptamer-Functionalized Bioscaffold Enhances Cartilage Repair by Improving Stem Cell Recruitment in Osteochondral Defects of Rabbit Knees
  • 2019 - Massen - One-Step Autologous Minced Cartilage Procedure for the Treatment of Knee Joint Chondral and Osteochondral Lesions
  • 2019 - Yanke - Surgeon Ability to Appropriately Address the Calcified Cartilage Layer
  • 2019 - Jones - Comparative Effectiveness of Cartilage Repair With Respect to the Minimal Clinically Important Difference
  • 2019 - Weigelt - Autologous Matrix-Induced Chondrogenesis for Osteochondral Lesions of the Talus
  • 2021 - Diemer - Nachbehandlung nach knorpelregenerativen Eingriffen Frank Diemer
  • 2021 - Diemer - Temperaturmessung
  • 2020 - Andriolo - Longterm results of arthroscopic matrix-assisted autologous chondrocyte transplantation
  • 2019 - Zaffagnini - Low rate of return to sport level in athletes after cartilage surgery
  • 2017 - AGA Hüft Kommitee - Diagnostik des Hüftgelenks
  • 2018 - Niemeyer - 2018 Stellenwert der matrixaugmentierenen Knochenmarkstimulation in der Behandlung von Knorpelschäden am Kniegelenk
  • 2019 - AWMF online - S2k Leitlinie Koxarthrose
  • 2020 - Oettinger - One-year follow-up data from the German Cartilage Registry (KnorpelRegister DGOU) in the treatment of chondral and osteochondral defects of the talus
  • 2020 - Guelfi - Large variation in management of talar osteochondral lesions among foot and ankle surgeons: results from an international survey
  • 2019 - Valle - Prähabilitation und Rehabilitation nach knorpelregenerativen Eingriffen
  • 2020 - Di Matteo - Knee Intraosseous Injections: A Systematic Review of Clinical Evidence of Different Treatment Alternatives
  • 2020 - Lee - Outcomes of Medial Meniscal Posterior Root Repair During Proximal Tibial Osteotomy: Is Root Repair Beneficial?
  • 2020 - Ciemniewska-Gorzela - Complex Meniscus Tears Treated with Collagen Matrix Wrapping and Bone Marrow Blood Injection: Clinical Effectiveness and Survivorship after a Minimum of 5 Years’ Follow-Up
  • 2020 - DGOU - Nachbehandlungsempfehlungen
  • 2020 - Shah - Scientific Developments and Clinical Applications Utilizing Chondrons and Chondrocytes with Matrix for Cartilage Repair
  • 2020 - Koga - Two-Year Outcomes After Meniscoplasty by Capsular Advancement With the Application of Arthroscopic Centralization Technique for Lateral Compartment Knee Osteoarthritis
  • 2020 - Blom - Age-Associated Pathology and Functional Outcomes After Hip Arthroscopy in Female Patients
  • 2010 - Wilk - Rehabilitation following Microfracture of the Knee
  • 2020 - Levy - Current Concepts Regarding Patellofemoral Trochlear Dysplasia
  • 2020 - Yan - An Injectable Hydrogel Scaffold With Kartogenin-Encapsulated Nanoparticles for Porcine Cartilage Regeneration
  • 2020 - Jiang - Clinical Application Status of Articular Cartilage Regeneration Techniques: Tissue-Engineered Cartilage Brings New Hope
  • 2016 - Robinson - Low-grade inflammation as a key mediator of the pathogenesis of osteoarthritis
  • 2017 - Erggelet - Evidenz in Eigenbluttherapien: PRP, ACP, ACS